»FAQ« des BICICLI-Dienstrad-Programms

Einfache Antworten auf komplizierte Fragen

Zielgruppen

Themen

    Allgemeines zum Dienstrad

  • Kann jedes Unternehmen bzw. jeder Arbeitgeber das BICICLI-Dienstradmodell anbieten?

    Ja. BICICLI hat in den letzten Jahren für alle Unternehmen eine steuerlich optimierte Variante des Dienstrad-Modells entwickelt und umgesetzt – auch für tarifgebundene sowie für nicht-vorsteuerabzugsfähige Institutionen.

    BICICLI bietet erstmals und als einziger Anbieter Deutschlands ein Netto-Zuzahlungsmodell an, damit auch Mitarbeiter von tarifgebundenen Unternehmen oder Vereinen von den Vorteilen eines Dienstrades profitieren können. Im Falle von Tarifverträgen prüfen wir mit Ihnen und Ihrem Betriebsrat Möglichkeiten der Bruttogehaltsumwandlung oder auch Alternativen der Nettozuzahlungsmodelle, die grundsätzlich möglich sind. Bitte nehmen Sie für detaillierte Informationen hierzu mit uns Kontakt auf.

     

  • Was ist ein Dienstradberechtigter?

    Dienstrad-Berechtigte sind Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Einrichtung, welche einen Rahmenvertrag mit BICICLI abgeschlossen hat. Dafür ist eine Registrierung im BICICLI-Portal notwendig, die Ihre Personalabteilung bestätigt. 

    Nicht alle Mitarbeiter sind automatisch für ein Dienstrad berechtigt. Unter Umständen können Minijobber, Auszubildende, Werkstudenten bzw. befristet Angestellte etc. ausgeschlossen sein.

    Welche Regeln in Ihrem Unternehmen gelten, können Sie natürlich beim Dienstrad-Bevollmächtigten Ihrer Firma nachfragen.

  • Wie hoch ist meine individuelle Ersparnis bei einem Dienstrad?

    Unser Vorteilsrechner ermöglicht Ihnen aufgrund Ihrer individuellen Angaben eine genaue Bestimmung Ihres finanziellen Vorteils gegenüber einem Fahrradkauf. Unser Vorteilsrechner ist auch auf nicht-vorsteuerabzugsfähige Unternehmen ausgerichtet.

    Bei der Verwendung des Vorteilsrechners werden keinerlei Nutzerdaten gespeichert oder ausgewertet. Dieser Rechner dient lediglich zur Berechnung des finanziellen Vorteils.

  • Wie setzt sich eine Umwandlungsrate zusammen?

    Die Umwandlungsrate ist der Betrag, der dem Nutzer des Dienstfahrrades vom unversteuerten Einkommen abgezogen wird: Die sogenannte Bruttoentgeltumwandlung. 

    Diese setzt sich aus folgenden (teils optionalen) Komponenten zusammen:

    • eine Rate für die Nutzung des überlassenen Dienstrades
    • optional: die BICICIL-Service-Rate zur optimalen Wartung und Pflege Ihres Rades ebenfalls steuerprivilegiert (im Rahmenvertrag festgelegt)

    Gut zu wissen: Die Rate für die Vollkaskoversicherung wird beim BICICLI-Dienstrad immer vom Arbeitgeber übernommen!

    Der Arbeitgeber kann sich darüber hinaus freiwillig im Rahmen von Mobilitätszuschüssen an der Nutzungsrate pro Monat zusätzlich beteiligen und z.B. die Service-Rate zahlen, so dass Ihnen weniger Umwandlungsrate berechnet werden.

    Für eine Berechnung Ihrer individuellen Umwandlungsrate – auch unter Einbeziehung von Zuschüssen durch Ihren Arbeitgeber– steht Ihnen unser Vorteilsrechner zur Verfügung (nutzen Sie hier für eine detaillierte Berechnung den „ausführlichen Berechnungsmodus“).

  • Welches Zubehör ist leasingsfähig?

    Zum leasingfähigen Zubehör zählt

    1. mit dem Fahrrad festverbundene Anbauteile wie:
      Beleuchtung, Handyhalterung für den Lenker, Systempedale, integrierte Wattmessgeräte, etc.
       
    2. loses Zubehör wie:

    Batterie-Beleuchtung, Fahrradcomputer, Fahrradkörbe und Taschen, Ersatzakku für ihr E-Bike und natürlich das Schloss (ab 49,00€ inkl. MwSt für die Vollkaskoversicherung)

    Nicht leasingfähiges Zubehör wären:

    Bekleidung, Schuhe und Helm, Standpumpe, Werkzeug, Fahrradanhänger, etc.

    Sie möchten gerne wissen, ob ein bestimmtes Produkt mit verleast werden kann? Dann sprechen sie uns einfach an: montags bis freitags von 12.00 bis 19.00 Uhr im Cycling Concept Store am Bertolt-Brecht-Platz 2 in Berlin oder via Mail an den BICICLI-Dienstrad-Fachberater unter dienstrad@bicicli.de bzw.+49 (0) 30 863 99 609

  • Wer ist für die Pflege und Wartung des Dienstrades verantwortlich?

    Generell müssen die Diensträder vom jeweiligen Nutzer gepflegt und gewartet werden. Dies regelt der Überlassungsvertrag, der mit dem Arbeitgeber geschlossen wird.

    Vorteil der BICICLI-Diensträder: 

    Unsere Räder können mehr als Dienst nach Vorschrift. Wir haben uns weltweit nach Rädern umgeschaut, die hochwertig, wartungsarm und wertebeständig sind. Deswegen bekommen Sie bei BICICLI so viele Qualitätsmarken wie bei keinem anderen Einzelhändler mit den üblichen Gebietsschutz-Regelungen – und meist sogar mehr Fahrradmarken als in der ganzen Stadt. 

    Zudem bieten wir unsere Service-Leistungen an, damit Sie immer ein perfekt gewartetes Rad nutzen können. Mehr dazu unter „Welche Service-Leistungen bietet BICICLI?“

    Ob Ihnen unsere Service-Leistungen zur Verfügung stehen, entscheidet der mit uns geschlossene Rahmenvertrag Ihres Arbeitgebers.

  • Das BICICLI-Dienstrad

  • Wer ist BICICLI?

    BICICLI ist Deutschlands einziger Full-Service-Anbieter für nachhaltige Fahrrad-Mobilitätskonzepte. Wir sind davon überzeugt, dass zu erfolgreichen Unternehmen und in die aktuelle Zeit smarte Fahrrad-Lösungen gehören: Sowohl für betriebliche Logistik als auch für eine gesunde Mitarbeiter-Mobilität.

    Wir bieten einen Rundum-Service von Mobilitätsberatung über Beschaffung, Leasing, Versicherung, Wartung und Service bis zum Fuhrpark-Management, Parkierung & einer Rücknahme-Garantie.

    Unsere Mission: Radmobilität als Service für lebenswertere Städte und Unternehmen und gesündere Menschen.

    Mehr über uns, unsere Konzepte und unsere Philosophie finden Sie auf unserer Website.

  • Wie unterscheidet sich BICICLI von provisionsbasierten Plattformen?

    1. Nicht nur Vermittlung! BICICLI leistet eine integrierte systemische Dienstleistung

    • BICICLI leistet auf Wunsch zunächst eine Analyse der Mobilitäts- und Infrastrukturbedarfe.
    • BICICLI stellt eine Auswahl des Marken-Portfolios & der Qualitäts-Räder mit Ihnen gemeinsam zusammen.
    • Kein unkontrollierter „Wildwuchs“ mit späterem Verkaufsrisiko! Analogie: Dienstwagen-Richtlinien.
    • Beratung, Beschaffung, Leasing, Versicherung, Service & 2nd Cycle: ein Ansprechpartner, eine Monatsrechnung, niederlassungsübergreifend.
    • »BICICLI Bike Day«: Eventisierung & Kommunikation für nachhaltigen Erfolg.
    • Online-Vertragsmanagement-Portal: Alle Prozess-Schritte für alle Rollen digital mit Dashboard-Funktion für Personal.

    2. Keine Provisionen! Wir leben aus Handelsmarge

    • BICICLI arbeitet ohne Vermittlungsplattformen.
    • BICICLI ist günstigster Anbieter (z.T. bis 9% günstiger als Markt).
    • Niedrigster Restwert (15 bzw. 10%) mit optimierter Pauschalversteuerung (gem. Oberfinanzdirektion).
    • Vorteile bei Einkaufsmargen können weitergegeben werden.

    3. Voller Service. Voller Schutz! BICICLI-Leichtlauf-Service vor Ort

    • Zertifizierte Werkstattleistung deutschlandweit (mehr als 300 Partner u.a. VSF e.V.)
    • Erfüllung der betrieblichen Unfallverhütungsvorschriften (UVV).
    • 1 x Inspektion & 1 x Wartung p.a. aus dem Brutto umwandelbar.
    • Ab 10 Rädern: Leichtlauf-Service vor Ort zu gleichem Preis.
    • »Schutzbrief mit Mobilitätsgarantie«: Pannen, Unfall & Diebstahl.
    • Risikofreiheit für Arbeitgeber: Die »BICICLI-Rücknahme-Option«
    • Bei BICICLI-Service-Option: Bei Mitarbeiter-Wechsel während Leasing-Vertrag.

    Übernahme der Räder, wenn Andienung von Mitarbeiter am Ende der Laufzeit nicht ausgeübt wird.

  • Welche Vorteile bietet das BICICLI Dienstrad-Programm für Arbeitgeber?
    • Kostenneutrale Umsetzung für Sie als Arbeitgeber.
    • Bis zu 40 % Ersparnis für Ihre Mitarbeiter - im Vergleich zum Direktkauf.
    • Als Brutto-Entgeltumwandlung oder als Netto-Zuzahlung bei tarifgebundenen Arbeitgebern möglich.
    • Risikofreie Räderrücknahme während und nach Leasing-Dauer - bei Wahl des BICICLI Service-Pakets.
    • Begleitung im gesamten Prozess: von Beratung bis Wartung.
    • Einfache Administration über das BICICLI Online-Portal.
    • Unser Event-Format „Bike Day“ mit vielen verschiedenen Test-Rädern bei Ihnen vor Ort – auch eingebunden in Ihre bestehenden Events.
    • Leasing von Park- und Ladesystemen, Duschen, Spinden etc.
    • Sorgenfreie Fahrt dank Vollkaskoversicherung und Schadensabwicklung über unser Online-Portal.
    • Europaweite Mobilitätsgarantie bei Pannen, Unfall und Diebstahl.
    • Entspannter Werkstatt-Service einmal im Jahr bei Ihnen vor Ort (ab 10 Rädern).
  • Welche Vorteile bietet das BICICLI Dienstrad-Programm für Arbeitnehmer?

    Ein Firmenrad oder Dienstrad ist ein Fahrrad oder E-Bike, welches dem Mitarbeiter vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wird – ähnlich wie bei einem Dienstwagen, nur mit noch mehr Vorteilen und für alle Gehaltsklassen erschwinglich: 

    •  Erhebliche Kosten-Ersparnis beim Fahrradkauf durch Steuervorteil bei Bruttolohn-Umwandlung (bis zu 40 Prozent).    

    Zur Berechnung Ihrer individuellen Vorteile nutzen Sie einfach unseren Vorteilsrechner.

    • Verleasung auch des Zubehörs (Taschen, Schloss etc.)
    • Breite Suche auch über den Fachhandel vor Ort hinaus: Von City-Bikes und Falträdern, über Rennräder, Mountain-Bikes bis hin zu E-Bikes und Lasten-Räder.
    • Überschaubare Monats-Zahlung über 36 bzw. 48 Monatsraten
    • Europaweiter Versicherungsschutz bei Diebstahl & Unfall.
    • Möglichkeit der Service-Pauschalen aus Brutto-Gehalt mit Leichtlauf-Service beim Arbeitgeber (kein Werkstattbesuch).
  • Welche Vorteile bietet das BICICLI DIENSTRAD-MODELL für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende?

    Seit 2019 ist der Staat so frei, Selbstständige beim Dienstrad noch kostenfreier zu stellen: 

    • Keine Besteuerung mehr für Privatnutzung (seit 1.1.2019).
    • Übernahme des Rades am Ende der Leasing-Laufzeit zu 10 bzw. 15%.
    • Bis zu 40% Ersparnis im Vergleich zum Direktkauf.
    • Spezialisierte Dienstradberatung für Selbstständige für's Pendeln und das Geschäft.
    • Große Radauswahl für alle Branchen: von Dienstleistung bis Handwerk.
    • Zahlung mit bequemen Ratenzahlungen über 36 oder 48 Monate.
    • Sorgenfreie Fahrt dank Vollkaskoversicherung.
    • Europaweite Mobilitätsgarantie bei Pannen, Unfall und Diebstahl.
    • Erweiterbar auch für Ihre Mitarbeiter.
  • Welche Fahrräder bietet BICICLI als Diensträder?

    Als Diensträder bieten wir alle Radtypen an – vom Hollandrad über das urbane E-Bike, Faltrad oder Lastenrad bis hin zu E-Down Hill-MTB und Triathlon-Zeitfahrmaschine.

    BICICLI hat als Groß- und Einzelhändler mit seinen über 300 Service-Partnern nahezu alle Modelle und Marken im Angebot bzw. darauf Zugriff – mit einer einzigen Einschränkung: wenn das Rad in Tests und bei uns in der Werkstatt qualitativ als nicht brauchbar für eine langfristige hohe Laufleistung eingestuft wird. Qualitativ minderwertige Räder wollen wir nicht und die Kunden auch nicht. Nur bei wertestabilen Fahrrädern können wir auf Wunsch eine Rücknahmeverpflichtung eingehen.

    Und: Wir haben immer offene Ohren für individuelle Dienstrad-Wünsche und neue Produkte! Kontaktieren Sie uns einfach via Mail an einkauf@bicicli.de und wir schauen, was möglich ist.

  • Wie suche ich mein BICICLI-Dienstrad aus?

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sein persönliches BICICLI-Dienstrad ganz nach individuellen Bedürfnissen auszuwählen:

    1. Erster Eindruck: Der BICICLI-Online-Dienstrad-Katalog

    Schritt 1: Welches Rad will ich?
    Sie suchen sich Ihr Rad – von E-Bike, Faltrad, Urban- oder Cargo-Bike bis hin zu Rennrad, Touren- und Gravelbike – in unserem BICICLI-Katalog aus. Und schauen auch gleich nach passendem Zubehör, um sich Ihr Rad nach individuellen Wünschen zusammenzustellen. Viel von unserem Zubehör ist ebenfalls leasingfähig. Welches Zubehör genau finden Sie hier: 

    Schritt 2: Wie hoch ist der Steuervorteil im Vergleich zum Direktkauf genau?
    Sie können Ihre tatsächliche Ersparnis anhand Ihrer Daten hier direkt berechnen.

    Schritt 3: Wie werde ich jetzt beraten? 

    Von Ihrem persönlichen BICICLI- Fachberater. Dieser kennt Ihr Dienstradprogramm im Unternehmen und erstellt mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Angebot. 

    Unsere BICICLI Fachberater erreichen Sie wie folgt:
    Unter dienstrad@bicicli.deoder +49 (0) 30 863 99 609 stehen Ihnen die BICICLI-Fachberater für Diensträder und Ihr Programm zur Verfügung. Wir besprechen Ihre Bedarfe und Sie bekommen ein konkretes Angebot von Ihrem persönlichen BICICLI-Dienstrad-Berater. 
     

    1. Beratung und Testcenter am BICICLI BIKE DAY bei Ihnen im Unternehmen

    Unsere »BICICLI Bike Days« bei Ihnen vor Ort sind Test-Center & Informationsveranstaltungen in einem. Hier bieten wir bei Ihnen vor Ort – auch eingebunden in bestehende Firmen-Events – verschiedene Fahrräder zum Testen und Probefahren an. Dabei beraten wir Sie gerne persönlich zur Mobilität im Alltag mit Rädern bezüglich Arbeitswege, Kinder, Einkauf oder Sport. Das Angebot bekommen Sie danach direkt über unser Portal. 
     

    1. Beratung, Testfahrt und Angebot in unseren Concept Stores bzw. bei Partnern 

    Oder Sie kommen in unseren BICICLI Cycling Concept Stores bzw. bei unseren Partnern vorbei. Partnerunternehmen von uns finden Sie über 300 Mal in Deutschland – bei Bedarf empfehlen wir Ihnen gerne noch weitere kompetente Ansprechunternehmen. 

    In Berlin ist zum Beispiel unser Concept Store am schönen Bertolt-Brecht-Platz 2, am S-Bahnhof Friedrichstraße ein Seelenort für alle Radfahrenden. Wir legen Wert auf eine einladende, warme und gut sortierte Atmosphäre. Hier erhalten Sie Montags, Mittwochs, Donnerstags, Freitags und Samstags von 12 bis 19 Uhr  eine lösungsorientierte und individuelle Beratung und richtig guten Kaffee! Zudem steht Ihnen unser Werkstattteam mit freundlichem und kompetentem Service zur Verfügung

  • Wie funktioniert die Einführung des BICICLI Dienstrad-Programms?
  • Welche Kosten kommen beim Dienstradmodell auf den Arbeitgeber zu?

    Das hängt davon ob, für welche Variante sich der Arbeitgeber entscheidet. Der Arbeitgeber kann sämtliche Kosten für das Leasing selbst tragen, also Leasingrate, Versicherungsrate, Servicerate, Umsatzsteuer auf den geldwerten Vorteil des Arbeitnehmers. Es handelt sich um Betriebsausgaben. 

    Der Arbeitgeber kann aber auch nur einen Mindestanteil der Kosten tragen (s.o. „Mindestanteil des Arbeitgebers“), der sich auf die Höhe der Versicherungsrate beschränkt. Die Versicherung beläuft sich derzeit monatlich bei 0,35% des Bruttolistenpreises pro Monat – mindestens 4,20 Euro. Dieser günstige Ansatz ist durch den Provisionsverzicht von BICICLI möglich, da BICICLI keine provisionsabhängige Vermittlungsplattform ist.    

    Hinzu kommen Verwaltungskosten in der Lohnbuchhaltung, der Personalabteilung und ggfs. des Fuhrparkmanagements, die sich durch das BICICLI-Dienstrad-Portal aber als überschaubar darstellen. Die Erfahrung zeigt, dass - je nach Kommunikation - ca. fünf bis 15 % der Belegschaften über drei Jahre kumuliert an dem Programm teilnehmen. 

    BICICLI unterstützt Arbeitgeber bei der Implementierung, Schulung und Umsetzung.

  • In wieweit sind BICICLI-Diensträder individualisierbar?

    Eine Ergänzung von Zubehör oder auch ein Austausch von Einzelteilen wie Fahrradsattel, Griffe, Beleuchtung etc. sind möglich, aber mit entsprechenden Mehrkosten verbunden. Gerne beraten wir Sie dazu persönlich. Sie erreichen uns montags bis freitags von 12.00 bis 19.00 Uhr im Cycling Concept Store am Bertolt-Brecht-Platz 2 in Berlin oder via Mail an unseren BICICLI Fachberater unter dienstrad@bicicli.de bzw. der Telefonnummer +49 (0) 30 863 99 609.

  • Bicicli-Portal

  • Wie funktioniert das Dienstrad-Leasing über das BICICLI-Online-Portal?
  • Kostet die Nutzung des BICICLI-Dienstrad-Portals etwas?

    Nein. Die Einrichtung durch die Mercator-Leasing GmbH & Co. KG (MLF) und die Nutzung des Portals selbst ist sowohl für den Arbeitgeber als auch die Mitarbeiter*innen keine Lizenz und ist vollkommen kostenfrei.

  • Wer richtet das BICICLI-Dienstrad-Portal ein?

    Der Zugang des Unternehmens zum BICICLI-Dienstrad-Portal wird durch den Leasinggeber die MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. KG eingerichtet und eine beauftragte Person aus dem Unternehmen bestimmt (der sogenannte»BICICLI Champion«). Gleichzeitig werden die Parameter eingestellt, die das Unternehmen festgelegt hat: Anzahl der möglichen Diensträder, maximaler Kaufpreis pro Rad, Arbeitgeberzuschuss etc. Und dann geht es los.

  • Benötige ich eine bestimmte Software, um das BICICLI-Dienstradportal zu nutzen?

    Da das BICICLI-Dienstradportal browserbasiert ist, sind weder Arbeitgeber noch Mitarbeiter in der Nutzung von einer Soft- oder Hardware abhängig.

    Um unser BICICLI-Dienstradportal nutzen zu können, ist lediglich ein Internetbrowser notwendig.

  • Wie sicher ist der Datenschutz im BICICLI-Dienstrad-Portal?

    Nicht nur im Straßenverkehr gilt bei BICICLI „Safety first“! Um Ihre Daten zu schützen und einen vertraulichen Umgang mit diesen gewährleisten zu können, werden durch unseren Kooperationspartner Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG(MLF) diverse Maßnahmen ergriffen, wie z. B.:

    • Die Passwortrichtlinien (8 Zeichen + min. ein Großbuchstabe, ein Kleinbuchstabe, eine Ziffer und ein Sonderzeichen) mit automatischem Session-Timeout sorgen für maximale Sicherheit.
    • MLF verschlüsselt die unternehmensspezifische Portal-Domain mit https-Verbindung und zusätzlich integriertem firmenexternen Hashtag, sodass ein Aufruf nahezu unmöglich ist.
    • Mitarbeiter können sich, wenn gewünscht, auch nur auf Basis von vorher festgelegten E-Mail-Domains registrieren.
    • Durch die Portalbindung an einen userspezifischen Account können Bestellaktivitäten individuell nachvollzogen werden.
    • Die Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG hält in jedem Vorgang die Datenschutzvorgaben und technisch-organisatorischen Maßnahmen nach Datenschutzgrundverordnung ein.
    • Unser Hosting läuft über sichere, zertifizierte Server in Deutschland.
  • Was ist ein BICICLI-Champion?

    Der oder die Dienstrad-Bevollmächtigte ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Dienstrad in einem Unternehmen. Wir nennen diese Person im Sinne des Radsports gerne »BICICLI-Champion«. Bevollmächtigte verwalten die Bestellungen Ihrer Kolleginnen und Kollegen, prüfen und geben sie frei – digital über das meinDienstrad-Portal. Mit Hilfe unserer Kommunikationspakets für Arbeitgeber machen sie Bicicli bekannt, sowohl unternehmensintern als auch – wenn gewünscht – in der Öffentlichkeitsarbeit. Den Link zum Kommunikationspaket finden Sie im meinDienstrad-Portal.

  • Versicherung & Service

  • Habe ich auf mein BICICLI-Dienstrad Garantie?

    BICICLI bietet bei der Wahl unserer Service-Option einen »Schutzbrief mit Mobilitätsgarantie« bei Pannen, Unfall oder Diebstahl. Diese Service-Option ermöglicht zudem die BICICLI Rücknahmegarantie, wonach BICICLI das Dienstrad auch vor Ende der Leasingzeit zurück nimmt.

    Generell besteht eine gesetzlich vorgegebene Mängelhaftung. Einige Hersteller gewähren darüber hinaus freiwillig weitergehende Garantien für ihre Fahrräder oder auch Zubehör. Ein Garantieanspruch besteht seitens des Dienstradnehmers oder Leasingpartners gegenüber demjenigen, der die Garantie übernommen hat – im Einzelfall helfen wir Ihnen gerne mit Informationen weiter. Unter dienstrad@bicicli.de oder +49 (0) 30 863 99 609 stehen Ihnen die BICICLI-Fachberater für Diensträder und Ihr Programm zur Verfügung. 

  • Was bietet die Vollkaskoversicherung, die Sie für Ihr BICICLI-Dienstrad erhalten?

    Versicherungsschutz: besteht über unseren Partner die MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. KGfür alle Räder (Fahrräder und Pedelecs, die keiner gesetzlichen Versicherungspflicht und Fahrerlaubnispflicht, wie S-Pedelecs unterliegen) bis zu einem Anschaffungswert von 11.900 Euro inkl. MwSt.

    Alle Antworten rund um Ihren Versicherungsschutz finden Sie aktuell und umfassend erklärt im Merkblatt „Rundumschutz eines Dienstrades“ der MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG.

  • Was beinhaltet die Mobilitätsgarantie?

    Ihr BICICLI-Dienstrad ist auch unterwegs bestens über den Schutzbrief der MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG in Kooperation mit der ROLAND Schutzbrief-Versicherung AG versichert. 

    Bei einer Panne erreichen Sie den ROLAND 24-Stunden-Notfallservice unter: 0049 221 8277-9798. 

    Details zu der Mobilitätsgarantie für Ihr Dienstrad finden Sie hier.

  • Gibt es eine Selbstbeteiligung, wenn ja, wie hoch fällt diese aus?

    Nein. Eine Selbstbeteiligung besteht nicht. Details zum Versicherungsschutz für Ihr BICICLI-Dienstrad finden Sie hier.

     

  • Wie verhalte ich mich im Schadenfall?

    Die gute Nachricht vorweg: Sie und Ihr BICICLI-Dienstrad genießen Rundumschutz durch eine Dienstrad-Vollkaskoversicherung inklusive Schutzbrief.

    Im Schadenfall ermöglicht der Schadensservice der Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG einen Schaden ganz einfach online zu melden. 

    Hier werden Sie für Ihren Schadensfall Schritt für Schritt durch die Schadensmeldung der jeweiligen Kategorie geführt:

    1. Ihr Fahrrad wurde gestohlen (Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub).
    2. Versicherte Teile Ihres Fahrrades wurden gestohlen (Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub von Anbauteilen).
    3. Ihr Rad wurde beschädigt / der Akku wurde beschädigt oder zerstört.
    4. Sie hatten einen Unfall mit Beteiligung eines Dritten mit Ihrem Rad.

    WICHTIG! Melden Sie bitte Ihren Schaden unverzüglich/so bald wie möglich!

    Sollten Sie online nicht weiterkommen, hilft Ihnen unser BICICLI-Dienstrad-Fachberater unter dienstrad@bicicli.de gerne weiter.

  • Wo erhalte ich meine Mercator-Leasingvertragsnummer im Schadenfall?

    Wenden Sie sich hierfür bitte an den zuständigen Mitarbeiter zum Thema Dienstrad in Ihrem Unternehmen (BICICLI-Champion). Die Mercator-Leasingvertragsnummer setzt sich aus acht Zeichen zusammen und wird wie folgt eingegeben, Bsp: 123456/1. Bitte geben Sie nur die Zahlen ein, der "/" wird automatisch gesetzt.

    Ist es Ihnen nicht möglich, den Schaden online zu melden, können Sie das Formular auch offline ausfüllen. Sie finden es zusammen mit einer Anleitung hier.

  • Was tun bei einer Panne?

    Sollten Sie unterwegs eine Panne haben, rufen Sie den ROLAND 24-Stunden-Notfallservice an: 0049 221 8277-9798.

    Die ROLAND-Mitarbeiter veranlassen umgehend die nötigen Schritte. Zur Identifikation in der Hotline benötigen Sie den Namen Ihres Arbeitgebers und alternativ die Rahmennummer des Fahrrades oder die Mercator-Leasingvertragsnummer. Diese erhalten Sie bei der zuständigen Stelle Ihres Arbeitgebers (BICICLI-Champion).

  • Was ist im Gewährleistungsfall zu tun?

    Für Ihr BICICLI-Dienstrad stehen Ihnen selbstverständlich die gleichen Rechte im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung (Sachmängelhaftung) zu. Sie gilt 24 Monate ab Übernahme des Dienstrades.

    Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zur Mängelhaftung ist BICICLI via Mail an werkstatt@bicicli.de.

    Nach Ablauf der zweijährigen Frist sind Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler durch unsere Vollkaskoversicherung abgedeckt. Wie Sie einen Schadensfall melden, können Sie hier nachlesen.

  • Was mache ich, wenn die Online-Schadensmeldung aus technischen Gründen nicht genutzt werden kann?

    Sollte es Ihnen aus technischen Gründen nicht möglich sein, die Online-Schadensmeldung zu nutzen, steht Ihnen alternativ ein interaktives PDF- Formular für Ihre Schadensanzeige zur Verfügung. In dem interaktiven Formular können Sie Ihre Angaben direkt eintragen. Sobald die Schadensanzeige vollständig ausgefüllt und unterzeichnet ist, reichen Sie diese bestenfalls zusammen mit den im Merkblatt Dienstrad-Vollkaskoversicherung inklusive Schutzbrief  in Ziffer 5.3. genannten Unterlagen, per E-Mail oder per Fax beim MLF-Schadensservice ein.

    E-Mail: dienstrad-versicherungsschaden@mercator-leasing.de
    Fax: 09721/4747-4314

    Sie werden durch die MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG so schnell wie möglich über den Bearbeitungsstatus Ihrer Schadenmeldung informiert, sobald Ihre Schadensmeldung geprüft und beurteilt wurde. Wir bitten um Verständnis dafür, dass dieser Prozess einen gewissen Zeitaufwand erfordert und bitten darum, von Rückfragen abzusehen.

  • Welche Service-Leistungen bietet BICICLI und was kostet das?

    Voller Service. Voller Schutz! Unser BICICLI-Leichtlauf-Service vor Ort:

    BICICLI bietet Ihnen zusätzlich zum Steuervorteil beim Rad, die Möglichkeit unsere Service-Leistungen über monatliche Service-Pauschalen direkt aus Ihrem Brutto-Gehalt zu begleichen – als Nettopreis. Das sind 9,- Euro p.M. für reguläre Räder, 11,- für E-Bikes und 14,- für (E-)Lastenräder.  

    Und: Wenn in Ihrem Unternehmen mindestens 10 Mitarbeiter ein Dienstrad geleast haben, bieten wir zudem einen Leichtlauf-Service beim Arbeitgeber an und kommen zu Ihnen ins Unternehmen (kein Werkstattbesuch und keine Wartezeiten nötig).

    • Zertifizierte Werkstattleistung deutschlandweit (mehr als 300
      Partner u.a. VSF e.V.)
    • Erfüllung der betrieblichen Unfallverhütungsvorschriften (UVV).
    • 1 x Inspektion & 1 x Wartung p.a. aus dem Brutto umwandelbar.
    • Ab 10 Räder: Leichtlauf-Service vor Ort zu gleichem Preis.
    • „Schutzbrief mit Mobilitätsgarantie“über den Roland Schutzbrief            
    • Übernahme der Räder, wenn Andienung von Mitarbeiter am Ende der Laufzeit nicht ausgeübt wird.
  • Wird der BICICLI-Service deutschlandweit angeboten — und werden dafür Provisionierungen genommen?

    BICICLI bietet den Service deutschlandweit an – entweder mit eigenen Werkstätten oder gemeinsam mit seinem Partner „Verbund für Service & Fahrrad e.V." (VSF). Das sind 300 Werkstätten mit dem in Deutschland einzigen zertifizierten Ansatz der Rad-Wartung (analog der Scheckheft-Pflege). Die Partnerwerkstätten und entsprechenden Ansprechpartner werden im Vorfeld mitgeteilt und der Kontakt hergestellt.

  • Sind Ersatzteile in der Service-Pauschale einbezogen?

    BICICLI berechnet die Pauschale für die faktische Service-Leistung. Ersatzteile – so nicht versicherungsseitig ohnehin übernommen - bzw. Verschleißteile werden dem Mitarbeiter gesondert in Rechnung gestellt. Die für das Dienstrad-Programm empfohlenen Räder sind genau auf diese verschleißfreie Wartungsarmut ausgerichtet, so dass diese Positionen geringer ausfallen. Eine Verschleißteil-Pauschale kann auf Wunsch angeboten werden, hat aber einen Anreiz seitens der Partner-Werkstätten, diese entsprechend auszunutzen. Im Zuge der Nachhaltigkeit haben wir den Standard daher ohne Verschleißteilpauschale.

  • Wie wird das Dienstrad bei einem Diebstahl ersetzt?

    Zum Neuwert und einem dann neu beginnenden Leasing-Vertrag. Dabei werden 50 Prozent für alle bisher geleisteten Leasing-Raten durch den Leasinggeber als Wertausgleich bei der Berechnung der neuen Leasingrate berücksichtigt.

  • Gibt es bei einem Diebstahl auch die Option der Beendigung des Leasings?

    Ja. Der Leasingnehmer bzw. Nutzer kann sich gegen ein neues Rad über einen dann erneut startenden Leasingvertrag entscheiden. Die Versicherung entschädigt dann den Leasing-Geber auf Basis der Restforderung des Radwertes. Der Leasingnehmer (Arbeitgeber) muss dann entsprechend keine Raten mehr bezahlen, der Arbeitnehmer entsprechend keine Umwandlungsraten leisten.

    Allerdings: Nur für den Fall, dass ein neues Rad angeschafft wird, gilt die vorherige Zusage der Leasing-Gesellschaft der anteiligen Anrechnung der bisher gezahlten Leasingraten in Höhe von 50 %, die zu einer Herabsenkung der neuen Leasingrate führen würde.

  • Steuern

  • Warum ist ein Dienstradleasing günstiger als der Direktkauf?

    Der Gesetzgeber hat die Möglichkeit geschaffen, dass bestimmte, private Ausgaben eines Arbeitnehmers aus dessen (unversteuerten) Bruttolohn getätigt werden können. Dazu zählen neben Beiträgen zur Altersvorsorge oder Aufwendungen für die Kinderbetreuung nun auch Leasingraten für Dienstfahrräder. 

    Auf diese Weise mindert sich die Bemessungsgrundlage für die Lohnsteuer und die Sozialabgaben. Die Bruttolohnumwandlung führt folglich zu einer Minderung der Abgabenlast beim Arbeitnehmer. Auch beim Arbeitgeber mindert sich dadurch der Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung. 

    Unter Berücksichtigung dieser Effekte bei Lohnsteuer und Sozialversicherung kann sich je nach Einkommensklasse und weiterer Besteuerungsmerkmale der einzelnen Arbeitnehmer*in eine Ersparnis von aktuell bis zu 40% auf das Rad ergeben (Steuererlass 13.03.2019). 

    Weiterführende Informationen und unseren Vorteilsrechner finden Sie unter: https://bicicli-solutions.de/leasing-vorteilsrechner/. Hier können Sie für sich und Ihre Kolleg*innen auch direkt Ihre individuellen Einsparmöglichkeiten berechnen. 

  • Wie funktioniert eine Gehaltsumwandlung?

    Bei einer Entgeltumwandlung (Gehaltsumwandlung) wird ein Teil des Bruttogehalts nicht bar ausgezahlt, sondern als Leasingrate für ein Dienstrad genutzt. Während der Laufzeit des Leasingvertrages kann dafür das Dienstrad privat und beruflich genutzt werden. Als sogenannter „Sachlohn“ werden inzwischen nur noch 0,5% des Listenpreises eines Dienstrades pauschal versteuert, so dass die Umwandlung einen attraktiven Vorteil gegenüber einem Barkauf ermöglicht.

  • Was bedeutet die neue »0,5 %-Regel«? Für wen gilt die und wie lange?

    Nutzt ein Mitarbeiter ein betriebliches Fahrzeug auch für private Fahrten, was üblicherweise der Fall ist, dann hat er dadurch einen Vorteil. Dieser sogenannte geldwerte Vorteil steht in direktem Zusammenhang mit dem bestehenden Arbeitsverhältnis und ist als weitere Vergütung für die erbrachte Arbeitsleistung anzusehen. Aus diesem Grund ist dieser geldwerte Vorteil lohnsteuer- und sozialabgabenpflichtig. Mit dem Steuererlass vom 13.03.2019 wurde – im Zuge der Anpassungauf die bereits erfolgte Förderung der Elektro-Dienstwagen-Regelung – die Bemessungsgrundlage für die 1%-Regelung halbiert.

    Konkret: Es ist nur der hälftige Brutto-Listenpreis zu 1% anzuwenden,deswegen vereinfacht: 0,5 %-Regelung.

    Diese erneute Förderung des Dienstrad-Leasings bedeutet konkreteine zusätzliche Ersparnis zum Netto-Kauf eines Rades nur aus dergeringeren Besteuerung der Privatnutzung von über 6 Prozent desRadwertes (z.B. bei Abgabenquote von 35 %).

    Die 0,5 % gilt für die erstmalige Überlassungen der Arbeitgeber nach dem31. Dezember 2018 und vor dem 1. Januar 2022 – entsprechend für 36 bzw. 48 Monate. 

    In der aktuellen Diskussion des Klimaschutzpaketes 2019/2020 wird derzeit von einer Verlängerung bis zum Jahr 2030 ausgegangen – und ggf. von einer weiteren Absenkung des Listenpreises auf 0,25 % analog der Elektro-Autos. 

  • Gilt die 0,5 % auch rückwirkend?

    Die seit März 2019 wirksame 0,5 %-Regel gilt rückwirkend bis zum 1. Januar 2019. Die Lohnbuchhaltung Ihres Arbeitgebers muss dafür die Bemessungsgrundlage des Dienstradnehmers anpassen. Zur Errechnung des neuen geldwerten Vorteils von 0,5 % wird einfach der halbierte Brutto-Listenpreis auf volle Hundert abgerundet und mit 1 % multipliziert

    Diensträder, die vor dem 1. Januar 2019 übernommen wurden, werden weiter nach der vorherigen 1 %-Regel versteuert.

  • Unter welchen Bedingungen wird die private Nutzung des Dienstrades ganz steuerfrei gestellt?

    Seit dem 1.1.2019 ist der Bundesratsbeschluss vom 23.11.2018 wirksam: »Steuerbefreiung des geldwerten Vorteils aus Überlassung eines betrieblichen Fahrrads oder Elektrofahrrads vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer« - unter der Bedingung des »Zusätzlichkeitsprinzips«, nach dem der Arbeitgeber die Leasing-Raten für Dienstrad zusätzlich zu dem "ohnehin geschuldeten Arbeitslohn" zahlt. (§ 3 Nr. 37 Einkommensteuergesetz – EStG – neue Fassung). 

    Diensträder, die via Entgeltumwandlung aus dem ohnehin geschuldeten Lohn finanziert werden, bleiben mit der 1 %-Regel pro Monat mit dem hälftigen Brutto-Listenpreis-Ansatz (0,5 %-Regel) weiterhin steuerpflichtig.

  • Habe ich durch ein Dienstrad nicht etwas weniger Rente und Krankengeld?

    Im Falle der Brutto-Entgeltumwandlung sinkt entsprechend die Bemessungsgrundlage für Lohnersatzleistungen wie Kranken-, Arbeitslosen- oder Elterngeld. So zahlt man auch weniger in die Rentenversicherung ein, was den Rentenanspruch senkt. Allerdings sind diese Werte absolut überschaubar und im Vergleich zu einem Dienstwagen (mit durchschnittlichen Listenpreisen von knapp 50.000 Euro) bei Radwerten ab 750 Euro tatsächlich zu vernachlässigen. Pro 1.000 Euro Radwert beträgt die Senkung der Rentenanwartschaft – je nach Veranlagung – schätzungsweise deutlich unter einem Euro.

    Bei einer Einsparung von wiederum bis zu 40 % könnte diese Senkung sogar durch eine private Zusatzversicherung gegenfinanziert werden. Gegebenenfalls eine gute Idee, denn Radfahrer leben ja länger.

  • Welche Vorteile hat ein Dienstrad gegenüber einem Dienstwagen?

    Ein BICICLI-Dienstradleasing funktioniert ähnlich wie ein Dienstwagenleasing – nur mit noch mehr Vorteilen!

    • Im Gegensatz zum Dienstwagen für Führungskräfte & Vertrieb, ist das Dienstrad demokratisch für alle — und lohnend für alle Einkommensstufen.
    • Für den Klimaschutz wird beim Dienstrad nur die Hälfte des Bruttolistenpreises für die private Nutzung besteuert.
    • Das Fahrrad kann mit einem Restwert von 15 bzw. 10 % nach drei bzw. vier Jahren übernommen werden.
    • Der steuerliche Aufschlag für den Weg von der Wohnung zum Arbeitsplatz entfällt für das Dienstrad.
    • Wer mit dem Rad zur Arbeitsstätte pendelt, kann 30 Cent pro Entfernungskilometer für die einfache Wegstrecke bei der Steuer angeben.
    • Ab 10 Diensträdern in der Firma kommt unsere Werkstatt für die Wartung zum Rad. Das spart Zeit, auch Arbeitszeit und Wartezeit. Im Vergleich: der Dienstwagen muss für jede Wartung in die Werkstatt und wieder zurück.
    • Weitere Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Dienstrad-Nutzer sind nachgewiesen gesünder als Dienstwagen-Fahrer, verbrauchen weniger Parkraum und können direkt am Ziel parken.
  • Kann man mit dem Dienstrad die Entfernungspauschale für die Wege zur Arbeit steuerlich geltend machen?

    Die gute Nachricht vorweg: Ja!
    Wenn Sie mit Ihrem Dienstrad zur Arbeit pendeln, dürfen Sie für jeden einfachen Entfernungskilometer 30 Cent als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend machen. Während bei einem Dienstwagen, bei der Gehaltsabrechnung, der Anfahrtsweg zur Arbeit versteuert werden muss, ist dies beim Dienstrad per Gehaltsumwandlung bereits pauschal abgegolten:

    • mit 1  % vom Listenpreis (UVP) bei Rädern, die bis zum 31.12.18 übernommen wurden 
    • mit 0,5 % vom Listenpreis (UVP) bei Rädern, die ab dem 1.1.2019 übernommen wurden.

    TIPP: Dieser Vorteil lohnt sich bereits bei kurzen Wegen zur Arbeit finanziell:
    Bei nur fünf Kilometern Distanz und 220 Arbeitstagen jährlich kommen Sie so auf 330,- Euro Entfernungspauschale. (Stand: Oktober 2019)

  • Rechtliches

  • Darf ein Dienstrad auch privat genutzt werden?

    Ja. Die private Nutzung eines Dienstrades ist generell ohne Einschränkungen möglich.

  • Was ist der Mindestanteil des Arbeitgebers an den Leasingraten?

    Über die Höhe einer Beteiligung des Arbeitgebers kann frei entschieden werden. Wichtig ist aus steuerlichen Gründen für die Akzeptanz eines Dienstrad-Modells, dass der Arbeitgeber einen Mindestanteil der Rate übernimmt. Es gibt keine verbindliche Regelung seitens der Finanzverwaltung dazu, wie hoch der Betrag sein muss, der mindestens vom Arbeitgeber zu übernehmen ist.

    Die Finanzverwaltung beanstandet es nicht, wenn zumindest die Versicherungsrate vom Arbeitgeber getragen wird. BICICLI empfiehlt daher, dass seitens der Arbeitgeber mindestens die Vollkaskoversicherung für das Dienstrad übernommen wird.

    Diese wird gegenfinanzierbar durch die Einsparungen des Arbeitgeberanteils der Sozialversicherungen bei Gehaltsumwandlung – so dass hier eine Kostenneutralität erreicht werden kann.

    HINWEIS: Alle vom Arbeitgeber übernommenen Zahlungen sind bei ihm Betriebsausgaben.

    Das bedeutet in der Regel zusätzlich eine Minderung der Ertragssteuerbelastung. Mit anderen Worten: je höher der vom Arbeitgeber übernommene Anteil desto höher die Minderung bei Körperschafsteuer und Gewerbesteuer der Firma.

  • Ich habe einen Dienstwagen – kann ich zusätzlich ein BICICLI-Dienstrad nutzen?

    Ja. Laut Bundesfinanzhof darf ein Angestellter problemlos zusätzlich zum Dienstwagen sein Dienstrad steuerbegünstigt nutzen. Hier kann sich für einen Dienstrad-Nutzer sogar ein interessanter Vorteil ergeben! Da bei einem Dienstrad im Gegensatz zum Dienstwagen die Anfahrtskilometer bereits in der 0,5 %-Pauschalierung enthalten sind, reduziert sich der für das Auto zu versteuernde Betrag, wenn statt Auto das Rad für den Arbeitsweg genutzt wird. Dienstrad-Nutzer können das in Ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen.

  • Darf ich mein BICICLI-Dienstrad auch an andere Personen verleihen?

    Ja. Außer ihnen dürfen ihr Ehe- bzw. Lebenspartner und alle mit ihnen im Haushalt lebenden Personen das Dienstrad nutzen. Dabei haftet der eigentliche Nutzer des BICICLI-Dienstrades für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten aus dem Überlassungsvertrag.

  • Verträge

  • Welche Verträge & Vereinbarungen bestehen beim Dienstrad- Leasing?

    Für die Nutzung eines Dienstrades durch Mitarbeiter sind drei vertragliche Voraussetzungen zu erfüllen:

    1. Leasing-Rahmenvertrag(wird zwischen Leasinggeber und Arbeitgeber geschlossen und regelt Leasing-Laufzeiten, Anzahl der Räder und der jeweilige max. Verkaufspreis, Zuschüsse bzw. Kostenaufteilungen zwischen Arbeitgeber & Arbeitnehmer, Restwerte sowie die Wahl der BICICLI-Service-Option)

    2. Einzel-Leasingvertrag(wird formal ebenfalls zwischen Leasinggeber und Arbeitgeber für das mitarbeiterseitig ausgewählte Fahrrad geschlossen)

    3. Überlassungsvereinbarung zwischen Arbeitgeber & Arbeitnehmer 

    BICICLI übernimmt das gesamte Vertragsmanagement für die einzelnen Standard-Verträge. Die Prozesse und das Vertragsmanagement sind vollumfänglich im BICICLI-Dienstrad-Portal möglich, das BICICLI mit Experten und der Leasing-Gesellschaft MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. KG auf Basis jahrelanger Erfahrung entwickelt hat.

  • Wer sind die Vertragspartner beim Leasing-Rahmenvertrag und was leistet BICICLI?

    Der Vertrag wird zwischen der Leasinggesellschaft und dem Arbeitgeber geschlossen. BICICLI ist der Dienstleister vor Ort für die Unternehmen und Mitarbeiter - für Radbeschaffung, Wartung und auch die Beratung im Vorfeld und begleitend bis hin zur Park- und Ladeinfrastruktur.

    BICICLI ist selbst kein Finanzdienstleister. BICICLI arbeitet mit der MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. KG zusammen – der marktführenden Leasinggesellschaft im Bereich des betrieblichen Radleasings.

    BICICLI bildet die kommunikative und beratende Schnittstelle zwischen den formalen Vertragspartnern und unterstützt bei Fragen der individuellen Entwicklung des Dienstrad Programms. BICICLI empfiehlt, für den Abschluss des Rahmenvertrages vorab die davon betroffenen Abteilungen direkt zu beteiligen (z.B. Einkauf, Personal, Buchhaltung, Fuhrparkmanagement und Kommunikation).

  • Was beinhaltet der Leasing-Rahmenvertrag?

    Zu den Inhalten des Leasing-Rahmenvertrags zählen u.a. die Festlegungen von Zahlungsabwicklung, Vertragslaufzeiten, Versicherungs- und Servicemodalitäten, Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarungen.

    Im Rahmenvertrag werden konkret die Laufzeiten der Einzelleasing-Verträge, die Anzahl der Räder pro Mitarbeiter, die max. Höhe des Radwertes festgelegt. Weiterhin sind die Kostenaufteilungen und Zuschüsse definiert. 
    Und die Service-Regelung, also ob jeder Mitarbeiter im Einzelleasingvertrag über die Service-Option und den Steuervorteil selbst entscheiden darf oder ob dies eine generelle Regelung des Arbeitgebers als Leasingnehmer ist. Ebenso wird bereits im Rahmenvertrag festgelegt, wer die Kosten für die monatliche Service-Rate trägt.

    Die Service-Rate ermöglicht die BICICLI Rücknahmegarantie, wonach BICICLI das Dienstrad zurücknimmt (siehe "Habe ich auf mein BICICLI-Dienstrad Garantie?“).

  • Entstehen bei Schließung eines Rahmenvertrages schon Kosten und gibt es eine Mindestabnahme-Verpflichtung von Rädern?

    Nein. Es entstehen bei Schließung des Rahmenvertrages keine Kosten!

    Der Abschluss eines Rahmenvertrages ist nicht an eine Mindestabnahme geknüpft, da es ja freiwillige Entscheidungen der Arbeitnehmer sind, dass sie Diensträder im Zuge der Gehaltsumwandlung überlassen bekommen möchten. 

    Die Laufzeit des Rahmenvertrages zwischen Leasinggesellschaft und Arbeitgeber beträgt 12 Monate. Ohne Kündigung drei Monate vor Ende der Laufzeit verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate, natürlich weiterhin ohne Kosten. 

  • Kann ich auch mehr als ein Dienstrad gleichzeitig beziehen?

    Ja. Die Anzahl der möglichen Diensträder je Arbeitnehmer werden im Rahmenvertrag von dem Arbeitgeber festgelegt. Generell ermöglicht die Leasinggesellschaft MLF Mercator-Leasing für jeden Mitarbeiter auch mehrere Diensträder mit einem Einzelwert bis zu jeweils 11.900,- € Verkaufspreis inkl. MwSt.

  • Wie lang ist die Laufzeit und kann ich das Dienstrad am Ende übernehmen?

    Die Laufzeiten für ein Dienstrad-Leasing sind 36 oder 48 Monate, diese werden vorher im Rahmenvertrag vom Arbeitgeber definiert.

    Besonders interessant ist, dass der reale Zeitwert des Dienstrades nach der Leasingdauer meist deutlich über den von BICICLI angesetzten 15 % Restwert bei 36 Monaten bzw. 10 % bei 48 Monaten liegt, für welche das Rad nach Absprache mit dem Arbeitgeber von diesem übernommen werden kann. 

    Da die Oberfinanzdirektion den Restwert eines Rades nach drei Jahren bei üblicherweise 40 % ansetzt, entsteht hier ein sogenannter „geldwerter Vorteil“.

    Heißt: Das Rad würde mit 15 % Restwert deutlich günstiger übernommen werden und könnte mit finanziellem Vorteil weiterveräußert werden.

    Hier haben bisher andere Dienstradanbieter Steuerrisiken für Arbeitgeber und Arbeitnehmer erzeugt und der „geldwerte Vorteil“ musste nachträglich beglichen werden.

    Mit uns gibt es steuerrechtliche Sicherheit. Die Differenz zwischen Restwert und dem angenommen Wert der Oberfinanzdirektion, wird bei BICICLI nach § 37b EStG über die komplette Leasingdauer pauschal versteuert. Die so kalkulierte und steueroptimierte Leasingrate schafft Sicherheit und weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer müssen sich um Nachversteuerung kümmern.

    Es besteht nun also steuerrechtskonform die Möglichkeit, das Dienstrad am Schluss für die 15 % bzw. 10 % Restwert zu erwerben, mit Gewinn zu verkaufen und ein neues BICICLI-Dienstrad zu übernehmen.

    Wichtiger Hinweis: Der Arbeitnehmer hat aufgrund der steuerlichen Abgrenzung zu einem Mietkauf kein vertragliches Recht auf Kauf des Rades. Sowohl Leasinggeber als auch Arbeitgeber müssen der Übernahme zustimmen – das ist jedoch in der Regel der Fall, da weder Leasing-Gesellschaften noch Arbeitgeber Interesse an einem Gebrauchtrad-Handel haben.

  • Wann und wie erhalte ich nach Leasingende das Kaufangebot für mein Dienstrad?

    Wir beabsichtigen, Ihnen zum Vertragsende nach 36 bzw. 48 Monaten ein Kaufangebot zum Restwert von 15 % bzw. 10 % zu geben. 

    Bitte beachten Sie: Die Voraussetzung für unser Angebot ist, dass der Leasingvertrag störungsfrei bis zum Ende der vereinbarten Vertragsdauer verlaufen ist. Das heißt insbesondere, dass die monatlichen Leasingraten vollständig bezahlt wurden. Weiterhin ist die Voraussetzung, dass die Leasinggesellschaft als Eigentümer das Dienstrad zum Leasingende an BICICLI übereignet. 

  • Wie bezahle ich nach Leasingende mein Dienstrad, wenn ich es kaufen möchte?

    Sie bezahlen einfach die fällige Rechnung an BICICLI. Nach dem Eingang Ihrer Zahlung geht das Eigentum am Dienstrad am Ende der Leasinglaufzeit an Sie über und es sind keinerlei Zahlungen mehr notwendig - und Ihr Brutto- wie Netto-Gehalt steigt wieder, wenn Sie kein weiteres Dienstrad erhalten möchten.

  • Wie ist die Abwicklung, wenn ich mein BICICLI-Dienstrad nicht übernehmen möchte?

    Bitte geben Sie das BICICLI-Dienstrad in ordnungsgemäßem und betriebssicherem Zustand nach vorheriger Absprache und Ankündigung an BICICLI zurück – entweder im Wege des Versandes oder alternativ durch Übergabe in einem unserer Stores. Dies gilt spätestens zum regulären Ende des Leasingvertrages nach 36 Monaten. Im Überlassungsvertrag sind die Einzelheiten der Rückgabe-Voraussetzungen geregelt. 

Sie möchten ohne Umwege gleich mit uns über Diensträder sprechen?
Vereinbaren Sie einen Termin!

Gleich zum Termin

Sie möchten Ihren konkreten Vorteil berechnen?

Hier geht es zur Ersparnis des BICICLI-Dienstrades im Vergleich zum Direktkauf!

Zum Vorteilsrechner